IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Haus der kleinen Forscher

Am 06.09.2018 findet von 9.00- 13.00 Uhr die Veranstaltung "Technik- Kräfte und Wirkungen" statt. Nähere Infos gibt es hier

Seminar "Energiesparen und Klimaschutz für Kita-Mitarbeiter"

Am 06.11.2018 findet im Klimacenter Werlte ein Seminar zum Thema "Energiesparen und Klimaschutz für Kita-Mitarbeiter" statt. Nähere Infos gibt es hier

Zum Archiv

Fotokalenderwettbewerb 2018

Bild: Energieregion Hümmling

Auch für 2018 gibt es wieder einen Fotokalender der Energieregion Hümmling.

Die Fotos sind im Rahmen des Fotokalenderwettbewerbs entstanden, bei dem Fotos von guten Beispielen für Klimaschutzaktivitäten in der Region gesucht wurden. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Schulen und Vereine waren eingeladen, Fotos zum Thema in den vier Samtgemeinden zu erstellen und einzureichen. Viele Privatpersonen und Schulen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Aus den eingereichten Fotos hat das Klimaschutzmanagement 13 Fotos für den Kalender ausgewählt.

Region Hümmling präsentiert sich mit einem Infostand bei "Lathen kocht auf" am 11. Juni

Infostand bei Lathen kocht auf; Bild: Samtgemeinde Lathen

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr präsentierten sich der Naturpark, LEADER und die Energieregion mit einem gemeinsamen Infostand. Dieses Mal in der Samtgemeinde Lathen bei "Lathen kocht auf".  Die Energieregion bot wieder einen LEDs im Tausch gegen alte Glühbirnen an, der von vielen Lathenern wahrgenommen wurde. Der Naturpark wurde vertreten durch die beiden Naturparkführer Bernd Gebkenjans und Hans Jansen. Die Naturparkführer bieten monatliche Führungen in der Region an. Diese finden jeweils am ersten Sonntag des Monats von April bis Oktober statt. Unter  naturpark@huemmling.de erhalten Sie weitere Informationen zum Naturpark und zu den Naturparkführungen 2017.

Ralph Deitermann, als Regionalmanager zuständig für die LEADER-Region Hümmling, informierte über die Handlungsfelder und Fördermöglichkeiten des regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) Hümmling. Es bestehen vielfältige Möglichkeiten einer Förderung von Projekten. Bei der Projektentwicklung aber auch bei einer späteren Umsetzung steht er dem Projektträger auf Wunsch gern zur Seite. Sie erreichen ihn unter der E-Mail-Adresse deitermann@soegel.de. 

Die nächste Veranstaltung, auf der sich die Regionen präsentieren, ist die Gewerbeschau in Esterwegen am 17. September.

Region Hümmling präsentierte sich auf der Werlter Woche - Gemeinsame Präsentation geht in die zweite Runde

LED-Lampentausch erfolgreich, neue Gästeführungen und Informationen zu Fördermöglichkeiten

Zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentierte sich die Region Hümmling mit einem gemeinsamen Stand. Diesmal nutzen die LEADER-Region, die Energieregion und der Naturpark Hümmling die Werlter Woche als Informationsplattform. Auch auf Grund des guten Wetters besuchten viele Gäste die Stadt Werlte am ersten Aprilwochenende. Das Informationsangebot am Stand der Region Hümmling wurde sehr gut angenommen. Allein der Aufruf zum Tausch von Glühbirnen in LED-Lampen zog Besucher an diesen Stand, berichtete Dennis Reuß, Klimaschutzmanager der Energieregion Hümmling. Er und seine Kollegin, Kathrin Klaffke informierten die Besucher u. a. über den Foto-Wettbewerb „Klimaschutz auf dem Hümmling“ und über Möglichkeiten der Energieeinsparung.

Weitere Informationen zum Klimaschutz und der Energieregion finden sich im Internet unter www.energieregion-huemmling.de

Der Naturpark Hümmling wurde durch Hanna Brunsen vom Naturpark Hümmling e.V. und den Naturparkführern Marion Mantingh, Ilse Jandt und Hans Jansen vertreten. Die Naturparkführer bieten monatliche Führungen in der Region an. Diese finden jeweils am ersten Sonntag des Monats von April bis Oktober statt. Unter der E-Mail-Adresse naturpark@huemmling.de erhalten Sie weitere Informationen zum Naturpark und zu den Naturparkführungen 2017. Die nächste Führung findet am 07.05.2017 zum Thema „Alte Geschichte Esterwegens und der Umgebung“ um 14.00 Uhr statt. Treffpunkt ist das Rathaus Esterwegen.

Ralph Deitermann, als Regionalmanager zuständig für die LEADER-Region Hümmling, informierte über die Handlungsfelder und Fördermöglichkeiten des regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) Hümmling. Es bestehen vielfältige Möglichkeiten einer Förderung von Projekten. Bei der Projektentwicklung aber auch bei einer späteren Umsetzung steht er dem Projektträger auf Wunsch gern zur Seite. Sie erreichen ihn unter der E-Mail-Adresse deitermann@soegel.de. 

Die nächste Veranstaltung, auf der sich die Regionen präsentieren, ist die Veranstaltung „Lathen kocht auf“ am 11.06.2017. Auch dort findet wieder eine LED Tauschaktion statt.

LED Tauschtag auf der Energiemesse in Sögel

Beratungen auf der Energiemesse Bild: Energieregion Hümmling

Auf der ersten Sögeler Energiemesse war die Energieregion mit einem Gemeinschaftsstand zusammen mit LEADER und dem Naturpark vertreten.  Der Stand wurde gut besucht. Bei der LED Tauschaktion wurden 90 Tüten mit jeweils 2 LEDs eingetauscht. Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, um sich am Stand über Energieeinsparmöglichkeiten im Haus zu informieren.

Nächste Gelegenheit dazu ist die Werlter Woche am 1. und 2. April.

Regionen Twinning: Gemeinde Alheim zu Gast in der Energieregion

Ahmed Al Samarraie, Kathrin Klaffke, Georg Lütdke, Dennis Reuß, Ansgar Schlüter (INTIS) und Joana Al Samarraie Foto: Universität Kass

In der Karwoche waren unsere Kooperationspartner als dem Regio-Twin Projekt aus Alheim in Nordhessen zu Gast in der Hümmling Region. Mit dabei waren der Bürgermeister der Gemeinde Alheim, Herr Georg Lüdtke, der Leiter des Umweltbildungszentrums Licherode Herr Ahmed Al Samarraie sowie die Netzwerk Koordinatorin Jaona Al Samarraie von der Universität Kassel, die das Projekt "Regio Twin" inhaltlich betreut.

Nach der Begrüßung durch den ersten Samtgemeinderat der SG Sögel, Herrn Nowak, und der Führung durch das Klimacenter stand zunächst einmal die Vorstellung der Energieregion Hümmling auf der Agenda. Die Region Alheim, die im letzten Jahr den deutschen Nachhaltigkeitspreis gewonnen hat, konnte schon viele Klimaschutzprojekte auf den Weg bringen. Einen Klimaschutzkonzept und ein Klimaschutzmanager dagegen hat Alheim bislang allerdings nicht. Was dafür zu tun ist und welche Erfahrungen damit gemacht wurden, konnten wir am Beispiel der Energieregion Hümmling darstellen.

Am nächsten Tag haben wir vor Ort einige Energiestandorte der Region besucht. Unter anderem waren wir gemeinsam in Vrees und haben dort das Nahwärmenetz sowie das Umweltbildungszentrum besichtigt. Außerdem waren wir in Lathen bei INTIS, wo wir die letzte Generation des Transrapids besichtigt haben, bevor er abgebaut und an seinen weiteren Bestimmungsort gebracht werden wird.  Der Besuch zeigte eine Reihe von Anknüpfungspunkten für gemeinsame Projekte, die wir in Zukunft auf den Weg bringen möchten. In Umweltbildungszentrum Licherode werden seit 2009 Senioren zu Umwelttrainern weitergebildet und anschließend in der Umweltbildungsarbeit in Schulen, Kitas und außerschulischen Lernorten eingesetzt. Dieses dort sehr erfolgreiche Projekt kann möglicherweise auch hier in der Region umgesetzt werden.

Regionen Twinning: Kooperationsvertrag unterzeichnet

Vertragsunterzeichnung mit den Kooperationspartnern auch Alheim/Nordhessen

Im Rahmen des Regionen-Twinning Projekts fand Mitte Oktober eine Study Tour zu unseren Kooperationsapartnern nach Alheim/Nordhessen statt. Nach der Vertragsunterzeichnung standen Besichtigungen an. Unter anderem haben wir einen Energielehrpfad mit Segways erkundet sowie die Kirchner Solar Group und das Umweltbildungs-zentrum Licherode besichtigt. Alheim hat für sein Engagement schon viele Preise erhalten und ist in diesem Jahr für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nomiert. Während der Tour haben wir viele Ideen für gemeinsame Projekte ausgetauscht und freuen und auf eine gute Zusammenarbeit.

Regionen Twinning: Startschuss für Partnerschaft im kommunalen Klimaschutz: Energieregion Hümmling startet Kooperation mit nordhessischer Region

Foto: Universität Kassel

Die Energieregion Hümmling ist eine von vielen Kommunen in Deutschland, die den kommunalen Klimaschutz verstärkt angehen. Um sich bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen mit anderen Regionen auszutauschen, nimmt die Region an dem Projekt RegioTwin teil, in dem über das Twinning-Prinzip der Wissenstransfer zwischen ausgewählten Kommunen und Regionen in ganz Deutschland gefördert wird. Von jetzt an arbeiten die Energieregion Hümmling und die Region ZuBRA in Nordhessen (Kooperation zwischen Bebra, Rotenburg und Alheim) über ein Jahr eng zusammen und werden durch einen RegioTwin-Berater unterstützt. Beide wurden im Rahmen des Projekts unter zahlreichen Bewerbungen ausgewählt und können ab jetzt vom gegenseitigen Erfahrungsaustausch profitieren. Während der Auftaktveranstaltung zum Projekt Ende Juni in Kassel hatten beide Partner die Gelegenheit, sich kennenzulernen und sich auszutauschen. Im September erfolgt das erste Treffen in Alheim, bei dem die weiteren Ziele und Projektschritte festgelegt werden sollen.

„Wir erwarten einen regen Austausch, der die Umsetzung vieler Klimaschutzprojekte nach sich ziehen soll“, freut sich der Samtgemeindebürgermeister von Werlte, Ludger Kewe. Die Energieregion Hümmling möchte, wie die Region ZuBRA auch gerne zum Vorreiter im kommunalen Klimaschutz werden und möglichst viel von dem erfahrenden Partner lernen.

Die Twinning-Regionen, die aus zahlreichen Bewerbungen ausgewählt wurden, sind in fast allen Teilen Deutschland vertreten. Welche neun weiteren Twinning-Paare es ebenfalls geschafft haben, bei RegioTwin teilzunehmen sowie Aktuelles aus dem Projekt ist auf der Webseite www.regiotwin.de zu finden.

Das Projekt wird über drei Jahre vom Bundesumweltministerium im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und von der Universität Kassel durchgeführt. Förderkennzeichen: 03KF0003

Entnommen aus der Emszeitung vom 24.07.2015

Weiterlesen

Fotokalenderwettbewerb: Preisverleihung

Aus dem Fotowettbewerb ist jetzt der Fotokalender entstanden. Vielen herzlichen Dank für die schönen Beiträge! Gewonnen haben:

1. Grundschule Renkenberge-Wippingen (100 Euro)

2. Thisbe Westermann (75 Euro)

3. Grundschule Vrees (50 Euro)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Wettbewerbs!