IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Haus der kleinen Forscher

Am 02.03.2020 findet von 09.00-13.00 Uhr Uhr die Fortbildung vom Haus der kleinen Forscher: "Technik – von hier nach da“ statt. Nähere Infos gibt es hier

Solarenergie- lohnt sich das für mein Unternehmen?

Der Energieberater Carsten Mücke aus Osnabrück wird die Impulsberatung Solar für Unternehmen vorstellen und aufzeigen, wann und wie sich Solarenergie für Unternehmen lohnen kann. Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr im Klimacenter in Werlte.

Zum Archiv

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Energieregion Hümmling!

Die Energieregion Hümmling umfasst die Samtgemeinden Lathen, Nordhümmling, Sögel und Werlte. Diese haben sich zusammengeschlossen, um die Chancen der Energiewende für eine nachhaltige Entwicklung der Region zu nutzen. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie umfangreiche Informationen zum Thema Klimaschutz und Energie.

Neuigkeiten

Impulsberatung Solar für KMU

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet auch in 2020 die kostenfreie Impulsberatung für KMU-"Solar" an. Ziel der Beratung ist es, den KMU die wirtschaftliche Nutzung von Solarenergie mit all ihren Potenzialen betriebsspezifisch aufzuzeigen. Behandelt werden die Themen Stromeigenverbrauch und -einspeisung, Stromspeicherung sowie Nutzung von Solarwärme für Gebäude und Prozesse.

Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Niedersachsen müssen die folgenden  Voraussetzungen erfüllen, um die Impulsberatungen für KMU nutzen zu können:

  • Mitgliedschaft in der IHK oder HWK.
  • KMU nach Definition der Europäischen Kommission (KMU-Definition) vom 6. Mai 2003 mit Sitz in Niedersachsen. 
  • Energiekosten im vergangenen Jahr von mehr als 10.000 Euro.
  • weniger als 199.250 Euro an De-minimis-Beihilfen im laufenden Steuerjahr sowie den vorangegangenen zwei Steuerjahren erhalten oder beantragt. 
  • Einverstanden mit der telefonische Nachfragen im Rahmen der Qualitätssicherung

Für die beratenen Unternehmen ist die Beratung kostenfrei, die Finanzierung erfolgt aus Landesmitteln über die KEAN. Die Unternehmen erhalten über die Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland einen Beratungsgutschein im Wert von 750 Euro. Mit diesem wenden sie sich an einen Energieberater aus einem festgelegten Beraterpool.

Der Energieberater Carsten Mücke aus Osnabrück  wird am 12.03.2020 um 16.00 Uhr im Klimacenter Werlte die Impulsberatung Solar für Unternehmen und weitere Beratungsmöglichkeiten vorstellen. Unternehmen der Region, die überlegen, die Solarberatung in Anspruch zu nehmen, sind hierzu herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter info@energieregion-huemmling.de wird gebeten.

 

Zukunft gestalten – nachhaltig lernen: Fachtagung Klimabildung in der Sekundarstufe I am 12. und 13.02.2020 in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte

Schülerinnen und Schüler, die in der Zukunft in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mitbestimmen sollen, sind heute vor schwierige Aufgaben gestellt. Um eigene Entscheidungshilfen für ein nachhaltiges Handeln zu entwickeln, muss ein Nachdenken über systemische Nachhaltigkeitszusammenhänge sowie die Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld zwischen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Interessen erfolgen. Damit die Schülerinnen und Schüler an den gegenwärtigen und zukünftigen Diskussionen teilhaben und bei politischen Entscheidungen mitbestimmen können, ist eine Vorbereitung durch die schulische Bildung unabdingbar.
Der Fachtag soll Lehrkräfte dabei unterstützen, die aktuellen Diskussionen um den Klimawandel in den schulischen Alltag zu integrieren. In Vorträgen und themenspezifischen Workshops werden wir auf den aktuellen Stand der Klimadiskussion blicken sowie konkrete Ideen für die praktische Umsetzung in der Schule vorstellen.

Der Fachtag findet am 12. und 13.02.2020 in der Historisch-Ökologischen Bildungssstätte in Papenburg statt. Kooperationspartner sind die HÖB, die Energieregion Hümmling, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen sowie der Landkreis Emsland.
Weitere Informationen zum Programm sowie zu den Vorträgen und Workshops finden Sie hier. Die Anmeldung  erfolgt über VEDAB. Sie sind herzlich eingeladen!

Neue Fördermittel für energieeffiziente Neubauten und Sanierungen

Mi der Verabschiedung des Klimapakets treten ab Januar 2020 zahlreiche Änderungen im Bereich der Förderung von energieeffizientem Bauen und Sanieren der KfW in Kraft. Demnach gibt es höhere Tilgungs- und Investitionszuschüsse sowie Kreditbeträge für Wohngebäude:

Bei der Kreditförderung steigt der jeweilige Tilgungszuschuss für die Sanierung zu einem KfW Effizienzhaus und für energetische Einzelmaßnahmen um 12,5%. Beispielsweise beträgt der Tilgungszuschuss für die Sanierung zum KfW Effizienzhaus 55 jetzt 40%. Darüber hinaus erhöht sich der maximale Kreditbetrag bei der Sanierung zum KfW Effizienzhaus auf 120000€, bei Einzelmaßnahmen auf 50.000€. Der maximale Tilgungszuschuss beträgt damit 48.000 Euro pro Wohnheit bei Komplettsanierungen. Bei Einzelmaßnahmen sind 10.000€an Tilgungszuschuss möglich.

Für den Neubau bzw. den Kauf eines neuen KfW Effizienzhauses erhöht sich der Tilgungszuschuss um 10%. Wer beispielsweise ein KfW Effizienzhaus 40 plus plant, erhält jetzt einen Tilgungszuschuss von 25%. Der maximale Kreditbetrag beträgt 120000€.

Nähere Informationen hierzu sind auf der Internetseite der KfW zu finden.

Neue Fördermittel: Heizen mit Erneuerbaren Energien

Übersicht: Fördermittel zum Austausch von Heizungsanlagen Bild: BAFA

Das Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien ist grundlegend überarbeitet worden. Es sieht neben der Austauschprämie für Öl-Heizung auch Fördermöglichkeiten für energieeffiziente und klimafreundliche Heizungen vor. Hierfür gibt es ab jetzt Investitionszuschüsse in Höhe von 35 % für Heizungen, die vollständig mit erneuerbaren Energien betrieben werden, 30 % für Gas-Hybridheizungen mit einem Erneuerbaren-Anteil von mindestens 25 % und 20 % für Gas-Brennwertheizungen, die auf die spätere Einbindung erneuerbarer Energien vorbereitet sind.

Auch im Neubau werden thermische Solarkollektoranlagen, Biomasse-Anlagen und effiziente Wärmepumpenanlagen gefördert. Allerdings müssen die Anlagen hier anspruchsvollere Voraussetzungen als im Gebäudebestand erfüllen.

Förderfähig sind neuerdings auch auch sogenannte Umfeldmaßnahmen, die im Zusammenhang mit dem Austausch bzw. Einbau der Heizung entstehen. Hierzu gehören beispielsweise die Deinstallation und Entsorgung der Altanlagen, Bohrungen für Erdwärmesonden, Optimierung des Heizungsverteilsystems, Austausch von Heizkörpern oder der Einbau von Speichern.

Die neuen Förderbedingungen gelten ab dem 02.01.2020. Nähere Informationen zu den förderfähigen Heizungsanlagen und den förderfähigen Kosten sowie zum Antragsverfahren sind hier zu finden.

Klimalotsen Seminar für Azubis aus der öffentlichen Verwaltung

Bild: Marstall Clemenswerth

Das Seminar Klimalotsen für Azubis aus der öffentlichen Verwaltung fand Ende Oktober im Marstall Clemenswerth in Sögel in Kooperation mit der Klimaschutz- & Energieagentur Niedersachsen, der Energieeffizienzagentur Emsland und der Klimaschutzmanagerin Kathrin Klaffke statt. Die 18 Azubis kamen aus Nordwest-Niedersachsen. Sie haben unter anderem ihre eigenen ökologischen Fußabdrücke ermittelt oder erarbeitet, was sie im privaten und beruflichen Umfeld in Sachen Klimaschutz tun können. Es wurden Visionen gewagt, wie unsere Kommunen der Zukunft aussehen könnten und konkrete Projekte erstellt, die morgen bereits losgehen können!

Handysammelaktion gestartet

Gut 124 Millionen gebrauchte Handys liegen ungenutzt und vergessen in deutschen Schubladen. 100 Millionen Möglichkeiten, einfach und aktiv Ressourcen zu schonen. Vor allem die Weiterverwendung gebrauchter Handys bzw. deren fachgerechtes Recycling kommen der Umwelt zugute. So können jede Menge Rohstoffe recyclt und wiederverwendet werden. Daher beteiligt sich die Energieregion Hümmling an der Sammelaktion der Deutschen Telekom.

Alte Handys einschließlich Akkus und Ladekabel können ab sofort hier abgegeben werden. Bitte vorher SIM- und Speicherkarten entfernen und persönliche Daten löschen. Keine losen und beschädigten Akkus einwerfen. Bitte Akku in das Gerät einlegen und Akkufachdeckel schließen.

Weitere Informationen zur Sammelaktion und zum Recyclingprozess finden Sie hier.

Flyer Energieberatung

Flyer Energieberatung der Energieregion Hümmling

Bei der Realisierung eines Bau- oder Sanierungsvorhabens ist es hilfreich, einen Energieberater hinzuzuziehen. Wir haben eine Auswahl an Energieberatern, die in der Region Hümmling tätig sind, zusammengestellt. Sie beraten bei der Auswahl von Fördermitteln,  begleiten Bauvorhaben und sind als Energie-Effizienz-Experten von der dena zugelassen. Die Flyer liegen in den Samtgemeinden und den Banken aus.