IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Themenabend

Am 24.04.2019 veranstaltet 3N im Klimacenter Werlte wieder einen Themenabend. Thema ist "Mobilität - Wasserstoff, Elektro und Gas". Neben Vorträgen gibt es eine Ausstellung zu neuen Mobilitätskonzepten vor dem Klimacenter. Beginn der Veranstaltung ist um 16.00 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung: info@3-n.info

Haus der kleinen Forscher

Am 25.04.2019 findet von 14.00-18.00 Uhr die Veranstaltung " Forschen rund um die Körper" statt. Nähere Infos gibt es hier

Zum Archiv

Klimaschutzmanagement Naturstandpunkt Hümmling

Das Projekt "Klimaschutzmanagement des Naturstandpunkts Hümmling"" (jetzt Energieregion Hümmling) wurde vom 01.03.2015 bis zum 31.05.2018 im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitive des Bundesministeriums für Umwelt unter dem Förderkennzeichen 03K00513 gefördert. Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Ziel des Klimaschutzmanagements ist es, die im Klimaschutzkonzept der Energieregion Hümmling beschriebenenen Maßnahmen umzusetzen.

Das Klimaschutzkonzept umfast die folgenden Handlungsfelder: 

Handlungsfeld 1: Erneuerbare Energien

Handlungsfeld 2: Energieeffizienz in der Wirtschaft

Handlungsfeld 3: Planen, Bauen, Sanieren

Handlungsfeld 4: Kommunales Energiemanagement

Handlungsfeld 5: Klimaschutz und Bildung

Handlungsfeld 6: Öffentlichkeitsarbeit

Einführung eines Prämiensystems zur Energieeinsparung an den Schulen des Naturstandpunkts Hümmling

Bild: BMU

Das Projekt "Einführung eines Prämiensystems zur Energieeinsparung an den Schulen des Naturstandpunkts Hümmling" richtete sich an alle Grund- und weiterführenden Schulen und Kitas der vier Samtgemeinden und wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Die Laufzeit betrug 3 Jahre: vom 01.06.2015 bis zum 31.05.2018.

Begleitend dazu wurde dazu das "Starterpaket" vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Die Laufzeit war vom  01.08.2018 bis zum 31.05.2018. Im Rahmen des Starterpaketes wurden gering-investive Maßnahmen durchgeführt und pädagogische Maßnahmen gefördert. Dank des Starterpakets wurden die Energieteams der Schulen mit Messgeräten ausgestattet.