IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Haus der kleinen Forscher

Am 15.05..2019 findet von 09.00-13.00 Uhr Uhr die Veranstaltung "Zahlen, Zählen, Rechnen" statt. Nähere Infos gibt es hier

Zum Archiv

Straßenbeleuchtungssanierungen

In den vier Samtgemeinden wurden bislang mehr als 5000 Leuchtköpfe ausgetauscht und auf LED umgerüstet. Dadurch können pro Jahr mehr als 130.000 Euro an Stromkosten eingespart werden. Über die Lebensdauer der Leuchten werden so mehr als 7300 t C02 eingespart.

Weitere Leuchten werden in den kommenden Jahren saniert und auf LED umgerüstet.

Hier einige Beispiele dafür, in welchen Gemeinden und welche Straßenabschnitte in den letzten Jahren saniert wurden. Hierfür wurden Fördermittel aus der Kommunalrichtlinie verwendet.

Sanierung der Straßenbeleuchtung in Sögel 3. Bauabschnitt

Im südöstlichen Siedlungsgebiet von Sögel wurde die Straßenbeleuchtung erneuert und durch neue LED Leuchtköpfe ersetzt. Insgesamt wurden 81 Lampenköpfe ausgetauscht. Dadurch können 73% der Stromkosten und 120 t CO2 über die Lebensdauer eingespart werden.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K009890

Betreut wird das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Sanierung der Straßenbeleuchtung in Börger 2. Bauabschnitt

Bild: Gemeinde Börger

In Börger wurde in einem 2. Bauabschnitt die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Es wurden 210 Lampenköpfe ausgetauscht. Mit den neuen Leuchten können 50791 kwh/Jahr und damit 81 % der Stromkosten eingespart werden. Dies entspricht einer jährlichen Reduktion der CO2-Emissionen über die Lebensdauer von 599t.

Die Sanierung wurde im Zeitraum vom 01.04. bis zum 10.08.2018 durchgeführt. 

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K06957

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in Lahn

Foto: Gemeinde Lahn

In der Gemeinde Lahn wurden 70 Lampenköpfe ausgetauscht und durch neue LED Leuchtköpfe ersetzt. Dadurch können 73% des Stromverbrauchs und damit 109t CO2 in 20 Jahren eingespart werden.Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K005477

Förderzeitraum: 01.04.2017-31.03.2018

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in Sögel - westliches Siedlungsgebiet

Im westlichen Siedlungsgebiet von Sögel wurde die Straßenbeleuchtung erneuert und durch neue LED Leuchtköpfe ersetzt. Insgesamt wurden 66 Lampenköpfe ausgetauscht. Dadurch können 73% der Stromkosten und 98 t CO2 über die Lebensdauer eingespart werden.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K06225

Förderzeitraum: 01.09.2017-31.08.2018

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED in Stavern

In Stavern wurde in einem zweiten Bauabschnitt ebenfalls die Straßenbeleuchtung ausgetauscht und gegen eine moderne LED Technik ersetzt. 55 Lichtpunkte wurde ersetzt. Dadurch können über die Lebensdauer 91 Tonnen CO2  und 71% der Stromkosten eingespart werden.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Straßenbeleuchtungssanierung in Börger - 1. Bauabschnitt

Foto: Gemeinde Börger

Auch in Börger wird derzeit die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Im ersten Bauabschnitt wurden 79 Lampenköpfe ausgetauscht. Mit den neuen Leuchten können 14622kwh/Jahr und damit 73 % der Stromkosten eingespart werden. Dies entspricht einer jährlichen Reduktion der CO2-Emissionen über die Lebensdauer von 173t.

Die Sanierung wurde im Zeitraum vom 01.05. bis zum 15.06.2017 durchgeführt. Weitere Sanierungen sind bereits in Planung.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K05414

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Neue LED-Straßenbeleuchtung in Sögel

Norbert Borghorst vom Fachbereich Bauwesen, Samtgemeinde Sögel, zeigt auf, an welchen Stellen die neuen Lichtpunkte zum Einsatz kommen sollen. Foto: Gemeinde Sögel

Sögel. Die Gemeinde Sögel arbeitet weiter am Umbau der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Aktuell werden insgesamt 66 Lichtpunkte in den westlichen Siedlungsgebieten ausgetauscht. Die Kosten hierfür sind mit rund 30 Tausend Euro veranschlagt. Einen Zuwendungsbescheid aus der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ des Bundesumweltministeriums hat die Gemeinde Sögel dazu erhalten. Demnach beteiligt sich der Bund mit fast 6.000 Euro an der Investitionssumme. Durch diese Maßnahme können 73% des Stromverbrauchs eingespart werden und 81t CO2 Emissionen bezogen auf die gesamte Lebensdauer.
Bereits seit Jahr 2012 arbeitet die Gemeinde Sögel an einer generellen Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Lampen. Eine Testphase m Bereich des Gewerbegebiets Püttkesberge sowie im Siedlungsgebiet Haerte Kämpe mit 150 Lampen zeigte deutliche Ersparnisse auf. Nicht nur die hohen Stromkosten ließen damals über alternative Beleuchtungsmittel nachdenken; mit der Umstellung auf LED-Leuchten sei auch ein Beitrag zum Klimaschutz verbunden, führen Bürgermeisterin Irmgard Welling und Gemeindedirektor Günter Wigbers in einer Pressemitteilung auf. Sukzessive sollen weitere Gebiete erfasst werden. So sei im Vorjahr die Straßenbeleuchtung im Nordend auf LED-Technik umgestellt worden.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K04548

Förderzeitraum: 01.02.2017 bis 31.12.2017

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Sanierung der Straßenbeleuchtung in Stavern

Auch im Sögeler Ortsteil Stavern wird derzeit die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Im ersten Bauabschnitt wurden 53 Lampenköpfe ausgetauscht. Mit den neuen Leuchten können 4,2 kW Leistung und damit 71 % der Stromkosten eingespart werden. Dies entspricht einer jährlichen Reduktion der CO2-Emissionen über die Lebensdauer von 91t.

Die Sanierung wurde im Zeitraum vom 24.04. bis zum 12.05.2017 durchgeführt. Weitere Sanierungen sind bereits in Planung.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderkennzeichen: 03K4192

Betreut wurde das Projekt vom Projektträger Jülich (PTJ).

Sanierung der Straßenbeleuchtung in Sögel - Bauabschnitt 1

Bild: Samtgemeinde Sögel

Die Straßenbeleuchtung in Sögel wird sukzessive auf moderne LED-Technik umgerüstet. Im ersten Bauabschnitt werden im nordöstlichen Siedlungsgebiet insgesamt 68 Lampenköpfe ausgetauscht. Mit den neuen Leuchten können 4,7 kW Leistung und damit 78 % der Stromkosten eingespart werden. Dies entspricht einer jährlichen Reduktion der CO2-Emissionen von 5.4 t/a.

Die Sanierung wird im Zeitraum von Mitte März bis Mitte April 2017 durchgeführt werden. Weitere Sanierungen sind bereits in Planung. Als nächstes folgt das westliche Siedlungsgebiet mit einem Austausch von 66 Lampenköpfen.

Die Maßnahme wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.