IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Fortbildung: Haus der kleinen Forscher

Am 28.10. findet im Klimacenter Werlte von 14.00-18.00 Uhr eine Haus der kleinen Forscher Fortbildung zum Thema "Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Tür auf (Einstiegsfortbildung) statt. Nähere Informationen finden Sie hier

Zum Archiv

Für Unternehmen

Beratungen

Förder-programm Energieberatung Mittelstand Unternehmensberatungen Förderung unternehmerischen Know-Hows

Förderart

Zuschuss
Zuschuss
Zuschuss
Maßnahmen
Gefördert werden Energieberatungen mit dem Ziel, wirtschaftlich sinnvolle Energie-effizienzpotenziale in den Bereichen Gebäude und Anlagen sowie beim Nutzerverhalten zu erkennen.
Förderung der Erstzertifizierung nach DIN EN ISO 50001
Förderung der Erstzertifizierung eines alternativen Systems
Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie
Erwerb von Software für Energiemanagementsysteme
Beratungen zur Stärkung des unternehmerischen Know-hows von KMU zu allen wirtschaft-lichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unter-nehmensführung.
Konditionen
Einhaltung der Anforderungen an ein Energieaudit im Sinne von § 8a des EDL-G
Berater müssen auf der Expertenliste der KfW gelistet sein:
www.energie-effizienz-experten.de
Verwendungsnachweis muss eingereicht werden.
Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach den max. förder-fähigen Beratungs-kosten (Bemessungs-grundlage) sowie dem Standort des Unter-nehmens.
Zinssatz bzw. Zuschuss
Energiekosten > 10.000 EUR: 80 % der Beratungskosten, max. 8.000,- EUR

Energiekosten < 10.000,- EUR: 80 % der Beratungskosten, max. 1.200,- EUR
Erstzertifizierung: 80 %,
max. 6.000 EUR
Alternatives System: 80 %,
max. 1.500 EUR
Sensorenerwerb: 20 % Investition, 30 % Installation
Software: 20 %,
max. 4.000 EUR
Gesamtzuwendung max. 20.000 EUR
Zwischen 50 und 90 %
Weitere Informationen
BAFA
BAFA
BAFA

   

Bild: Pixabay

Impulsberatung Solar für KMU

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet auch in 2020 die kostenfreie Impulsberatung für KMU-"Solar" an. Ziel der Beratung ist es, den KMU die wirtschaftliche Nutzung von Solarenergie mit all ihren Potenzialen betriebsspezifisch aufzuzeigen. Behandelt werden die Themen Stromeigenverbrauch und -einspeisung, Stromspeicherung sowie Nutzung von Solarwärme für Gebäude und Prozesse.

Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Niedersachsen müssen die folgenden  Voraussetzungen erfüllen, um die Impulsberatungen für KMU nutzen zu können:

  • Mitgliedschaft in der IHK oder HWK.
  • KMU nach Definition der Europäischen Kommission (KMU-Definition) vom 6. Mai 2003 mit Sitz in Niedersachsen. 
  • Energiekosten im vergangenen Jahr von mehr als 10.000 Euro.
  • weniger als 199.250 Euro an De-minimis-Beihilfen im laufenden Steuerjahr sowie den vorangegangenen zwei Steuerjahren erhalten oder beantragt. 
  • Einverstanden mit der telefonische Nachfragen im Rahmen der Qualitätssicherung

Für die beratenen Unternehmen ist die Beratung kostenfrei, die Finanzierung erfolgt aus Landesmitteln über die KEAN. Die Unternehmen erhalten über die Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland einen Beratungsgutschein im Wert von 750 Euro. Mit diesem wenden sie sich an einen Energieberater aus einem festgelegten Beraterpool.

Umstellung der Wärmeversorgung

Förderprogramm Erneuerbare Energien Premium Programm-Nr.: 271/281 Marktanreizprogramm Kraft-Wärme-Kopplung
Förderart
Darlehen + Tilgungszuschuss
Zuschuss
Zuschlag für KWK-Strom

Maßnahmen

Solarkollektoranlagen
Verbrennung fester Biomasse
KWK-Biomasseanlagen
Wärmenetze
Große Wärmespeicher
Biogasleitungen
Große effiziente Wärmepumpen
Heizungstausch
Solarkollektoranlagen
Holzheizungen
Wärmepumpen
Der in einer KWK-Anlage erzeugte Strom wird  zu bestimmten Sätzen vergütet. Die Vergütung erfolgt unabhängig von Einspeisung oder Eigenverbrauch. Die Höhe der Vergütung erfolgt abhängig von der elektrischen Leistung der KWK-Anlage.
Konditionen
Förderung von Energieeffizienz-Maßnahmen im In- und Ausland bis 25 Mio. Euro pro Vorhaben
Förderung ab 10 % Einsparung
je nach Anlagentyp unterschiedlich
Zuschuss von KWK-Anlagen abhängig von der elektr. Leistung
Zuschuss für Wärme- und Kältnetze
Zuschuss für Wärme- und Kältspeicher
Zinssatz bzw. Zuschuss
Zinssatz ab 1 %
Zuschuss bis zu 50 %
Förderung je nach technischer Ausrichtung höchst unterschiedlich
Zuschlag abhängig von BHKW-Leistung
Weitere Informationen KfW 271/281 BAFA BAFA

   

Bild: Pixabay

Sanierungen

Förderprogramm KfW - Energieeffizient Bauen und Sanieren KfW - Produktionsanlagen /-prozesse BAFA

Zuschuss für Energieeffizienz in der Wirtschaft

Förderart
Darlehen + Tilgungszuschuss
Darlehen
Zuschuss
Maßnahmen
Förderung der energet. Sanierung gewerblich genutzter Nichtwohngebäude
Je besser der Energieeffizienz-Standard, desto höher der Tilgungs-zuschuss
Gefördert werden investive Energieeffizienz-Maßnahmen im In- und Ausland, die eine Energieeinsparung von mindestens 10 % erzielen 
(bis 25 Mio. Euro pro Vorhaben)
Gefördert werden Investitionen innerhalb Deutschlands in die Modernisierung, die Erweiterung oder den Neubau von Anlagen zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme.
Konditionen
Tilgungszuschuss für das Erreichen des energetischen Niveaus eines KfW-Effizienzhauses
Förderung von Energieeffizienz-Maßnahmen im In- und Ausland bis 25 Mio. Euro pro Vorhaben
Förderung ab 10 % Einsparung
je nach Investitionsbereich unterschiedlich
Weitere Informationen
KfW 276/277/278
KfW 292/293
BAFA

  

Bild: Pixabay

Auszeichnung "Klimabewusstes Unternehmen"

Bild: Energieeffizienzagentur Emsland e.V.

Für Unternehmen, die sich schon durch vorbildliches Verhalten beim Thema Klimaschutz und Energieeffizienz engagiert haben, gab es in der Vergangenheit keine Plattform, um diese Aufwendungen offentlichkeitswirksam darstellen zu können. Die Auszeichnung "Klimabewusstes Unternehmen" der Energieeffizienzagentur des Landkreises Emsland versucht diese Lücke zu schließen.

Hat auch Ihr Unternehmen im Bereich Energie und Klima alternative Wege beschritten? Dann informieren Sie sich doch über die Möglichkeiten und Vorzüge einer Auszeichnung auf der Seite der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland.

Weiterlesen

Ausbildung zum Klimalotsen

Bild: Energieeffizienzagentur Emsland e.V.

Der Schlüssel zu einem energieeffizienten und gleichzeitig innovativem Unternehmen ist ein funktionierendes Netzwerk innerhalb der Mitarbeiter. Sie kennen die Schwachstellen und Potenziale zur Energieeinsparung innerhalb ihres Wirkungsbereiches am besten. Aus diesem Grund bietet die Energieeffizienzagentur des Landkreises Emsland Unternehmen die Möglichkeit, Auszubildende in dem eigens dafür geschaffenen Weiterbildungsangebot zum Klimalotsen ausbilden zu lassen.

Informationen zu diesem Angebot finden sich auf der Seite der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland.

Weiterlesen

Klimalotsen Seminar für Azubis aus der öffentlichen Verwaltung

Bild: Marstall Clemenswerth

Das Seminar Klimalotsen für Azubis aus der öffentlichen Verwaltung fand Ende Oktober im Marstall Clemenswerth in Sögel in Kooperation mit der Klimaschutz- & Energieagentur Niedersachsen, der Energieeffizienzagentur Emsland und der Klimaschutzmanagerin Kathrin Klaffke statt. Die 18 Azubis kamen aus Nordwest-Niedersachsen. Sie haben unter anderem ihre eigenen ökologischen Fußabdrücke ermittelt oder erarbeitet, was sie im privaten und beruflichen Umfeld in Sachen Klimaschutz tun können. Es wurden Visionen gewagt, wie unsere Kommunen der Zukunft aussehen könnten und konkrete Projekte erstellt, die morgen bereits losgehen können!