Impressum | |

IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Haus der kleinen Forscher

Am 10.01.2018 findet von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr eine Fortbildung für Erzieher(innen), Grundschullehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter (innen) zum Thema Magnete statt. Mehr Infos

Zum Archiv

Energiecontrolling und Schwachstellenanalyse

Begehung der Schulgebäude

Bild: Pixabay

Die Begehung ist eine erste Bestandsaufnahme des energetischen Zustandes der einzelnen Schulgebäude. Dazu zählen:

  • Heizungsanlage
  • Raumtemperaturen
  • Zustand der Fenster und Türen
  • Technische Gebäudeausstattung
  • Beschaffenheit der Räumlichkeiten

Die Bestandsaufnahmen der einzelnen Schulgebäude sind abgeschlossen.

Handlungsempfehlungen

Bild: Pixabay

Für die Nutzer der Schulgebäude wurden Handlungsempfehlungen erstellt, um die nutzungsbedingten Energieverbräuche zu reduzieren:

Heizung

  • In der Unterrichtszeit Thermostatventile auf 3 einstellen
  • Keine Permanentlüftung über Kippfunktion erzeugen
  • Integration von Stoßlüftungsphasen planen und Heizung in dieser Zeit ausstellen
  • Defekte Thermostatventile und Türschließer dem Hausmeister melden
  • Heizkörper möglichst frei lassen und nicht mit Möbeln zustellen
  • Heizungen an Außentüren und in Fluren herunterregeln
  • Außentüren, Flurtüren und Klassentüren auch in den Pausen möglichst geschlossen halten
  • Einbindungsmöglichkeiten von Putzkräften abstimmen

Strom

  • Licht: Markierung der Schalter, Licht in den Pausen ausschalten (länger als 5 Minuten)
  • Kühlschrank sowie Warmwasser-Boiler bei Nichtnutzung und in Ferien ausschalten

Hausmeister besuchen Schulungen zur Energieeinsparung in Schulen

Bild: Energieregion Hümmling

Im Oktober und November 2016 fanden die ersten LEADER-geförderte Schulungen von Hausmeistern der Energieregion-Hümmling im Klimacenter Werlte statt. Die Hausmeister sind zusammen gekommen, um sich hier in insgesamt sieben Veranstaltungen auf dem Weg zu einer energiesparenden Schule begleiten zu lassen. Obwohl sich die Hausmeister der unterschiedlichen Samtgemeinden bisher wenig kennen, konnten sie doch feststellen, dass alle vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Am 8. Februar geht es weiter. Weitere Informationen

Energiecontrolling

Bild: Pixabay

In Zukunft soll für die Schulen systematisch ein Energiecontrolling eingeführt werden. Dabei werden die Energieverbräche und -kosten regelmäßig erfasst und dokumentiert. Auf der Basis von Energiekennzahlen kann so die Gesamteffizienz der Gebäude in einem Energiebericht ermittelt werden. Darüber hinaus werden die monatlich erfassten Verbrauchswerte genutzt, um frühzeitig Ausreißer zu identifizieren, um so Mehrverbräuche frühzeitig abstellen zu können.

Auf lange Sicht können so die Energieverbäuche der Schule nachhaltig gesenkt werden, ohne dass umfangreiche Investitionen getätigt werden.