IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Haus der kleinen Forscher

Am 26.11.2018 findet von 09.00-13.00 Uhr die Veranstaltung "Tür auf! Mein Einstieg in die Bildung für Nachhaltige Entwicklung" statt. Nähere Infos gibt es hier

Zum Archiv

Aktivitäten der weiterführenden Schulen - eine Auswahl an Projekten

Schulenergieteam installiert Wetterstation hoch über den Dächern von Esterwegen

Wetterstation auf dem Dach der OBS Esterwegen Bild: OBS Esterwegen

Hoch hinaus ging es für das Energieteam der Oberschule Esterwegen als die Außenmodule der neuen Wetterstation auf dem Verwaltungsgebäude installiert wurden. Hierfür konstruierte der Hausmeister eine eigens entworfene Halterung. Zusammen mit dem Schulassistenten verbaute er sie an einem für die Datenübertragung günstigen Punkt auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes. Von den Außenmodulen werden die aufgezeichneten Wetterdaten per Funk zur Basisstation gesendet und in der Cloud des Herstellers Netatmo gespeichert. Die unterschiedlichen Module der Wetterstation versorgen uns in Echtzeit mit Informationen zum Wetter, die direkt vor unserer Schultür gemessen werden. Sie lassen sich mit der App auf dem Smartphone, Tablet, PC oder Smartboard in Echtzeit graphisch darstellen.

Berichte zu den weiteren Aktivitäten der OBS Esterwegen zum Klimaschutz sind hier zu finden.

EWE Mobil zu Gast im Gymnasium Werlte

EWE Mobil Bild: Gymnasium Werlte

Das Infomobil der EWE war vom 08.06 – 12.06.2017 zu Gast am Gymnasium Werlte und brachte den Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs physikalische Themengebiete rund um die Energie auf eine ganz besondere Art und Weise näher. Die achten Klassen hatten die Möglichkeit, jeweils an einem Vormittag an unterschiedlichen Modellen wie dem Solarbuggy, einer Kurbelleuchte oder einem Computeranemometer (Windmesser) zu arbeiten. Für diese Aktion dienten zwei Klassenräume, die die EWE als mobile Werkstätten eingerichtet haben. Die Schülerinnen und Schüler konnten an ihrem individuell gewählten Modell arbeiten und mehrere Arbeitsschritte wie das Sägen, Bohren oder das Zusammenlöten von einzelnen Bestandteilen selbstständig durchführen. Für viele Schüler war dieser Vormittag eine ganz neue und spannende Erfahrung rund um das Thema Energie. Sie waren mit viel Spaß und großem Eifer bei der Arbeit.

Projekttage "Keep it clean" an der Albert Trautman Schule Werlte

Unter dem Motto „Keep It Clean“ fanden an der Albert Trautmann Schule Werlte im Schuljahr 2016/2017 Projekttage kurz vor den Sommerferien. Die Schülerinnen und Schüler  konnten aus vielen verschiedenen Workshops rund um Themen wie Umwelt, erneuerbare Energien und Klimaschutz wählen. Es wurden Mülleimer neu gestaltet, Collagen gebastelt, genäht, Filme gedreht, ein Ökobauernhof besucht und vieles mehr.

Neben einem Besuch der gesamten Schule im Klimahaus in Bremerhaven, besuchte eine Projekt-gruppe das Klimacenter in Werlte. Im Klimacenter informierte sich die Projektgruppe zwei Tage lang über Klimaschutz und erneuerbare Energien, führte Experimente durch.

Das Projektteam „Video-Tagebuch“ begleitete die Projekttage mit der Kamera und hat daraus einen Film zusammengeschnitten, der hier zu sehen ist.

Schülerfirma der GOBS Lorup presst Apfelsaft

Schülerfirma der OBS Lorup beim Verarbeiten der Äpfel Bild: OBS Lorup

Die „G7“- Schülerfirma ist in den Wahlpflichtkursen Biologie und Wirtschaft verankert  und steht auf den drei Säulen: Schulgarten,  Pflege und Erhalt von Streuobstwiesen und dem Saftladen. Die Schüler der Wahlpflichtkurse  arbeiten im Schulgarten, haben einen Lehrgang Obstbaumschnitt absolviert und sind nun auch stolze Besitzer einer Kelteranlage. Mit der Obstpresse und Abfüllanlage soll Obst zu Saft verarbeitet  und im Schülerladen verkauft werden. Dabei führen die Schüler nicht nur einen eigenen Laden, sondern erhalten einen Einblick in potentielle grüne Berufe und legen einen weiteren Grundstein für eine gesunde und regionale Ernährung an derSchule.

Schüler der OBS Sögel erkunden die Heizungsanlage der Schule

Klimadetektive der OBS Sögel erkunden die Heizungsanlage der Schule Bild: OBS Sögel

Ein ganzes Jahr lang hat sich der WPK Physik unter Anleitung  von Physiklehrerin Rita Fortwengel  mit dem Thema „Klimaschutz“ beschäftigt. Mit der intensiven  Bearbeitung  zur Beantwortung der  Fragen wie: Warum verändert sich unser Klima? , Stellt der Klimawandel eine Bedrohung dar? Oder „Was lässt sich dagegen tun?“wurden die sehr interessierten SchülerInnen auf die Auszeichnung  als „Klimadedektive“  vorbereitet.  Ausführlich beschäftigte sich die Gruppe mit den Folgen des Klimawandels und mit Sauberer Energie.  Hausmeister Engel erklärte den SchülerInnen die Funktion der Heizungsanlage in der Schule und macht deutlich, dass durch die moderne Heizungsregelungs-technik   u.a. mit  Thermostatventilen  viel Energie eingespart werde.  So könne die Raumtemperatur per Stunden-, Belegungs-, oder  Ferienzeitplan gesteuert werden.

Schüler der GOBS Lathen auf der Ideen-Expo in Hannover 2017

Bild: Emszeitung

Lathen/Hannover. Der Wahlpflichtkurs „Ideen-Expo“ der Grund- und Oberschule (GOBS) Lathen hat bei der diesjährigen Ideen-Expo sein Projekt „Wir machen Energie sichtbar“ präsentiert. Dafür mussten sich die Schüler zunächst qualifizieren.

Der Kurs hatte zuvor am Wettbewerb „Ideenfang“ teilgenommen, der von der „Stiftung Niedersachsen Metall“ veranstaltet wird. Für das Finale auf dem 32.000 Quadratmeter großen Messegelände wurden von den zahlreichen Bewerbern aus den Bundesländern Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen 24 Schulen ausgewählt, heißt es weiter in einer Mitteilung der GOBS Lathen. Diese stellten ihre Ideen an einem eigenen Messestand vor.

Neben den Schulen waren 250 Unternehmen, darunter die Meyer Werft, VW oder auch die umliegenden Universitäten aus Hannover und Göttingen vertreten, die den jungen Menschen Naturwissenschaften und Technik vorführten. An den Messeständen luden zahlreiche Exponate, wie das Projekt der Schüler der GOBS Lathen, zum mitmachen und ausprobieren ein. So konnten die Besucher am Stand ein selbst gebautes und programmiertes Stromkreismodell ablaufen und erfahren, wie sich ein Elektron im Stromkabel bewegt. Ein weiteres Exponat veranschaulichte das Prinzip einer Wärmebildkamera und zeigte, wie viel Wärmeenergie der menschliche Körper besitzt und was man damit antreiben könnte. Die Schüler entwickelten zudem eine Computersimulation für ein Energiesparhaus. Es führt dem Benutzer vor Augen, wie viel Energie Haushaltsgeräte über das Jahr verbrauchen und gab individuelle Energiespartipps. Die Resonanz der Messebesucher erlebten die Schüler als durchweg positiv.

Die Ideen-Expo verzeichnete laut eigener Webseite in diesem Jahr einen Besucherrekord. In neun Tagen kamen 360.000 Menschen nach Hannover.

Entnommen aus der Emszeitung vom 22.06.2017

Oberschule Esterwegen schafft Elektro-Roller an

Bild: Emszeitung

Esterwegen. Die Oberschule Esterwegen hat einen umweltfreundlichen Elektroroller für die Arbeitsgemeinschaft „Mofaführerschein“ angeschafft.

Wie die Schule mitteilt, beteiligt sie sich bereits seit zwei Jahren am Klimaschutzprojekt „Ideen im grünen Bereich“ der Energieregion Hümmling. Dabei stehen Energieeinsparungen und konkreter Umweltschutz auf der einen und die Entwicklung eines nachhaltigen Umweltbewusstseins auf der anderen Seite ganz oben auf der Agenda.

Im Unterricht werden Klima- und Umweltschutzfragen thematisiert, aber es werden darüber hinaus auch ganz konkrete Projekte wie Klassen- und Schulenergiedienste an der Schule umgesetzt. Das aktuellste Projekt ist die Anschaffung des E-Rollers, über die sich die Teilnehmer der AG nun freuen können.

Die Firma Otten aus Meppen übergab der Schule nun den neuen Roller. Möglich wurde dies durch erhebliche Anstrengungen in der Schule und durch die Unterstützung von Sponsoren. Einen nicht geringen finanziellen Anteil leisteten die Schüler der Oberschule selbst, indem sie mit ihrer Schülerfirma Gewinne erwirtschafteten und durch ihr Engagement im Rahmen des Klimaschutzprojektes eine Geldprämie erhielten. Zur weiteren Finanzierung des E-Rollers trugen der Förderverein der Schule und örtliche Firmen als Sponsoren bei.

Über die Aktionen und Projekte der Schule gibt es Informationen auf der Homepage der Schule unter oberschule-esterwegen.de. Die Schule dankt allen, die das Projekt mit Rat und Tat und mit finanziellen Mitteln unterstützt haben.

Entnommen aus der Emszeitung vom 21.06.2017